Pfeil links Pfeil rechts

Andrea Berg Double – Tolle Talente begeistern Publikum

27.09.2013

Zum zehnten Mal begeisterte “Bühne frei! am Donnerstag die Zuschauer im Festsaal Diepenbrock. 42 Kinder und Jugendliche des Freckenhorster Kinder- und Jugendchores (Leitung: Rebecca Stelzl) präsentierten Auszüge aus ihrem Musical „Schlaraffentheater“. Mit einer abwechslungsreichen Mischung, kreativen Kostümen, witzigen Einlagen und viel Spaß am Singen.

Einmal klassisch und einmal modern interpretierten Mafa Hildmann und Marco Stoever Klassiker von Johann Wolfgang von Goethe. Zunächst rezitierte Hildmann eindrucksvoll „Prometheus“, dann der 16-jährige Stoever seine selbst geschriebene moderne Version. Bei Goethe wird der Konflikt zwischen Zeus und Prometheus ausgetragen. Bei Stoever sind Microsoft-Gründer Bill Gates und Apple-Gründe Steve Jobs die Kontrahenten. „Da gibt es Parallelen“, so Stoever. „Prometheus brachte das Feuer und rettete so die Menschen. Jobs brachte das iPhone“. Während es im Original heißt „Bedecke deinen Himmel, Zeus, mit Wolkendunst“, machte Stoever daraus „Bedecke deinen Desktop, Bill mit Virenschutz“. „Kaum zu glauben, dass Du noch nie Schauspielunterricht hattest“, staunte Müller über Stoevers Darbietung.

Mit Fingerfertigkeit, Schnelligkeit und Koordination überzeugte Tobias Niester an seinem Marimbaphon. „Ich bin einfach sprachlos“, so Moderatorin Müller nach dem Auftritt. Besonders beeindruckte, dass der 18-Jährige nicht nur mit zwei, sondern auch mit vier Klöppeln das Instrument beherrscht. „Stellen Sie sich vor, Sie essen nicht mit Messer und Gabel, sondern mit zwei Messern und zwei Gabeln, einfach unvorstellbar“, fand Müller. Nach einem Walzer und spanischen Klängen bot Niester ein schnelles Abschlussstück, bei dem die Finger virtuos über das Instrument flogen.

Sänger Hans Walmann begeisterte einfühlsam mit „You and me“ von Milow sowie „Und wenn ein Lied“ von den Söhnen Mannheims.

Zwischen Petra Schwar und Andrea Berg gibt es Parallelen: „Sie sind etwa gleich alt; beide haben eine Karriere in der Karnevalsszene hinter sich; die eine ist das große Vorbild der anderen; beide singen deutsche Schlager, die eine voll professionell, die andere nebenberuflich; beide sind erfolgreich“, begrüßte Müller das „Andrea-Berg-Double“ Petra Schwar. Die legte gleich richtig los. Während sie die Hits „Die Gefühle haben Schweigepflicht“ oder „1000 Mal belogen“ sang, war sie in engem Lederkleid, schwarzen kniehohen Stiefeln und roter Perücke ihrem großen Vorbild zum Verwechseln ähnlich. Das Publikum ging gleich mit.

Quelle: Westfälische Nachrichten, Artikel erschienen am 27.09.2013 www.wn.de

Petra Schwar Rock & Pop Preis

Aktuelles

Hörproben

Aktuelle Hörproben finden Sie
bei YouTube!


Zu den Hörproben Petra Schwar